Heizung

Die Kosten für fossile Energiequellen wie Öl und Gas steigen stetig an.

Das wachsende Umweltbewusstsein in der Bevölkerung führt zu einer zunehmenden Nachfrage an regenerativen Energieformen. Als umweltfreundliche und wirtschaftliche Alternative oder Ergänzung zu herkömmlichen Heizungsanlagen für fossile Brennstoffe, werden verstärkt moderne Heizungs-Systeme nachgefragt.

Biomasse

Heizen mit Holz

Pelletheizung:

Holzpellts werden unter Druck aus natürlichen Waldrestholz und unbehandelten Holzspänen gepresst. Der große Vorteil: Hervorragender Brennwert, umweltgerechte Herstellung aus heimischen Hölzern und kurze Transportwege. Der Energiegehalt von 2 kg Pellets entspricht 1 Liter Heizöl.

 

1 Liter Heizöl: 0,90 € | 2 kg Pellets: 0,54 €

Erparnis durch die Umstellung auf Pellets:

40 % gegenüber Öl.

 

HeizungStückholzheizung:

Brennholz aus den heimischen Wäldern ist die kostengünstige Alternative zu den teueren und umweltschädlichen fossilen Brennstoffen. Stückholzheizungen können problemlos mit anderen Systemen beziehungsweise Wärmequellen kombiniert werden. Das eigenhändige Nachheizen mit Holzscheiten und die Entleerung des Aschekastens erfordern einen gewissen naturnahen Bezug des Betreibers.

Hackgutheizung:

Hackgut wird aus Waldrestholz oder gefällten Bäumen hergestellt. Hackgut sollte idealerweise nach der Schlägerung mindestens einen Sommer lang an einem luftigen und sonnigen Platz lagern, bevor es mit speziellen Hackmaschinen ofengerecht zerkleinert wird. Hackgut ist ein hervorragender ökologischer Energielieferant mit einem sehr effizienten Heizwert.


Luft- und Erdwärme

Die grüne Alternative zu fossilen Energiequellen. Nutzen Sie das kostenlose Wärmepotenzial der Natur in ihrer direkten Umgebung. Sowohl das Erdreich und das Grundwasser, als auch die Luft bieten sich als optimale Energieträger an. Je nach Wärmebedarf und unter Berücksichtigung der jeweiligen geografischen Gegebenheiten, wird im Hinblick auf Ihre eigenen Vorstellungen ein optimales Konzept erarbeitet. Um diese Energiequellen effizient nutzen zu können, werden speziell abgestimmte  Wärmepumpen eingesetzt. Diese können auch mit bestehenden Öl- oder Gasheizungen kombiniert und betrieben werden.


HeizungGas/Öl

Auch in Zeiten der Energiewende sind Öl- oder Gasheizungen nach wie vor gefragt. Gerade für Kunden, welche großen Wert darauf legen, dass die Heizung ohne Eigenleistung läuft und sie lediglich in einem selbstbestimmten Turnus neues Gas oder Heizöl bestellen müssen, sind solche Lösungen sinnvoll. Auch wir raten nach eingehender energetischer Prüfung ab und an noch dazu, sich für eine solch herkömmliche Lösung zu entscheiden. Gas- und Öl-Brennwertkessel haben einen sehr hohen Wirkungsgrad und wandeln daher Heizöl optimal in Wärme um.  Gas- und Öl-Niedertemperaturkessel passen sich der jeweiligen Witterung bzw. Außentemperatur an und sparen somit viel Energie.